Termine (3)

SPD Bamberg: Einweihung der Hans-Schütz-Straße in der Wunderburg

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Sonntag, 23.06.2019, 12:00 Uhr - 14:00 Uhr.
Ort: Treffpunkt: Ecke Jägerstraße / neue Hans-Schütz-Straße (Wunderburg)

Liebe Genossinnen und Genossen,

am Sonntag, den 23.06.2019, findet um 12.00 Uhr, Straßenecke Jägerstraße/neue Hans-Schütz-Straße,  eine Gedenkfeier für den am 23. Juni 1934 von Nazis ermordeten Genossen Hans Schütz statt. Die Stadt richtet diese Gedenkfeier zusammen mit OB Andreas Starke und der SPD Bamberg aus. Auf Antrag der SPD-Stadtratsfraktion ist die neu angelegte Straße im sog. Ulanenpark (Wunderburg) nach unserem Genossen benannt worden. 

Hans Schütz wurde am 5. April 1895 in Burgebrach geboren, wo seine Eltern einen Bauernhof besaßen. Am 8. Februar 1922 heiratete er Barbara Alt, mit der er in den Bamberger Stadtteil Wunderburg zog. Dort arbeitete er in der Wunderburger Gaststätte Hopfenhalle, die vermutlich seinen Schwiegereltern gehörte. 

Im Jahre 1927 trat er der SPD bei und schloss sich auch der Organisation „Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold“ an, für die er Fahnenträger der Sektion Wunderburg wurde. Das "Reichsbanner" war eine Organisation, in der sich die SPD, die Zentrumspartei und die Deutsche Demokratische Partei zusammengefunden hatten und die die Erhaltung der Republik als Ziel hatte. Im Jahre 1933 wurde die Organisation "Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold" im Zuge der Gleichschaltung von den Nazis verboten. Hans Schütz trug aber weiterhin seine Uniform und hat dadurch seinen Widerstand gegen das Verbot offen gezeigt. Er wurde am 23. Juni 1934 ohne Provokation vom SS-Obertruppführer Ludwig Heintz hinterrücks erstochen. 

Hans Schütz wurde nur 39 Jahre alt, hinterließ seine Frau und zwei unmündige Kinder. Sein Mörder Ludwig Heintz wurde zu neun Monaten Haft verurteilt und bereits nach drei Monaten Haft wieder entlassen. Der Witwe Schütz wurde nicht nur jegliche Unterstützung versagt, sie musste es auch noch ertragen, auf offener Straße von Hans' Mörder verspottet zu werden.

Am Jahrestag seiner Ermordung findet diese Gedenkstunde statt und es wäre schön, wenn auch viele Genossinnen und Genossen als Zeichen der Mahnung und Erinnerung an dieser Veranstaltung teilnähmen - daher meine herzliche Einladung!

Solidarische Grüße

Felix Holland
SPD-Kreisvorsitzender
 

Ein Beitrag von SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

OB Andreas Starke / Stadt Bamberg: Stadtteilgespräch Südwest

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Donnerstag, 27.06.2019, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr.
Ort: Treffpunkt für den Rundgang ist um 18 Uhr an der Bushaltestelle in der König-Konrad-Straße

Am Donnerstag, 27. Juni 2019, lädt Oberbürgermeister Andreas Starke zum Stadtteilgespräch Bamberg Südwest. Treffpunkt für den Rundgang ist um 18 Uhr an der Bushaltestelle in der König-Konrad-Straße. Von dort aus geht es quer durch Bamberg Südwest. 

Zum Stadtteilgespräch sind alle eingeladen: die Mitglieder des Bürgervereins, Sportvereine, Feuerwehr sowie alle Bürgerinnen und Bürger. Zusammen mit dem Oberbürgermeister, städtischen Vertretern und Fachleuten findet ein Rundgang durch den Stadtteil zu verschiedenen Plätze und Brennpunkten statt. Nach einer Begrüßung durch Oberbürgermeister Andreas Starke und dem Bürgervereinsvorsitzenden Christian Hader an der Bushaltestelle König-Konrad-Straße geht es unter anderem zum Abenteuerspielplatz, zur Hezilostraße, dem Spielplatz in der Meranierstraße, zu den Parkmarkierungen am Babenberger Ring bis zur Waizendorfer Straße.

Ein Beitrag von SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

SPD Oberfranken: Bezirksparteitag mit Neuwahlen

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Freitag, 19.07.2019, 18:00 Uhr - 22:30 Uhr.
Ort: N.N.

Es ergeht rechtzeitig postalische Einladung an alle Delegierten und Wahlberechtigten.

Oliver Jauernig
Bezirksgeschäftsführer Oberfranken

Ein Beitrag von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

Meine Stimme für Vernunft

Meine Stimme für Vernunft

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis