OB Andreas Starke freut sich für Bamberg: Stadtbau schafft bezahlbaren Wohnraum

Veröffentlicht am 15.02.2020 in Familie

vlnr: OB Andreas Starke, Herr Leitner (BO Bau) und Veit Bergmann (Stadtbau)

Das Quartier in Bamberger Süden, die Gereuth, erfährt eine weitere Aufwertung. Nach dem Bau der BasKIDhall 2015, in der Profisport, Jugend- und Stadtteilarbeit eine neue Symbiose eingehen, und den weitreichenden energetischen Sanierungen im Bestand sind in den vergangenen Monaten drei neue Mehrfamilienhäuser in innovativer Holzbauweise entstanden: der Wohnpark Gereuth.  

In den drei Häusern bietet die STADTBAU 39 Ein- und Drei-Zimmerwohnungen an. Neben dem hohen Wohnkomfort für die zukünftigen Mieterinnen und Mieter – die Häuser sind sehr energieeffizient, jede Wohnung verfügt über einen eigenen Balkon oder eine Terrasse und ist natürlich barrierefrei – zeichnet sich der Wohnpark Gereuth auch durch bezahlbare Mieten aus. Das staatliche Programm der einkommensorientierten Förderung (EOF) ermöglicht eine Art Mietzuschuss, so dass eine Kaltmiete in den Neubauten zwischen 5,50 € und 7,50 € pro m² garantiert werden kann. Mit dem Einzug der neuen Mieter wird noch im Sommer dieses Jahres gerechnet.

Im Mai 2019 konnte die STADTBAU den Spatenstich feiern und nicht einmal ein Jahr später stand nun das Richtfest für die drei neuen Häuser an (14.02.2020). Mit einem Bürgerfest für Anwohner und Nachbarn feierte die STADTBAU den Startschuss für eine weitere Aufwertung des Viertels. Rund um die Neubauten wird in den nächsten Monaten auch die Grünanlage neu angelegt. Diese beinhaltet die Anpflanzung von weiteren Bäumen, den Bau von Hochbeeten und die Anlage von Anwohnergärten und Spielflächen. Weiterhin sind in diesem Rahmen auch neue Einhausungen für Müllcontainer, Fahrräder und Kinderwagen für sämtliche Stadtbau-Häuser in der Gereuth vorgesehen.
 

 
 

Homepage SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis